top of page
Suche

Engadin Skimarathon

Die Marathonwoche began bei mir schon am Donnerstag mit dem Engadin Nachtlauf von Sils nach Pontresina. Mein Ziel ganz klar der Sieg. Leider waren meine Skis nicht perfekt auf solche Bedingungen abgestimmt. Nichtsdestotrotz konnte ich mich doch noch im Stazerwald absetzen und den Sieg nach Hause laufen. Am selben Abend verspürte ich schon müde Beine die mir für den Sonntag einwenig Sorgen bereiteten.


 

Sonntag Morgen, endlich der Engadin Skimarathon. Schon nervös ging ich am Abend vorher ins Bett, mit der Hoffnung das alles gut und wunschgemäss verläuft.

Vom Start bis anfangs St.Moritz verlief alles nach Plan. In St.Moritz gab es dann die ersten Schwierigkeiten. Durch das wir die Frauen, die vor uns gestartet sind, im engsten Teil der Strecke einholten, konnte sich durch das durcheinander ein paar Läufer absetzen. Daraufhin musste ich im Stazerwald alles geben damit ich diese Gruppe wieder erreiche. Das kostete ein haufen Energie die mir hintenraus dann fehlte.

In einer achtköpfigen Spitzengruppe liefen wir zusammen bis kurz vor S-chanf. Danach liess mich die Energie im Stich. Schlussendlich bog ich mit einer halben Minute Rückstand ins Ziel ein und belegte den guten 8. Platz.

Zuerst war ich im Ziel leicht enttäuscht, da mehr dringelegend wäre, wenn… Aber am Ende des Tages konnte ich trotzdem mit meinem 8.Rang am Engadiner zufrieden sein.


 

Nun stehen noch die Schweizermeisterschaften vor der Tür. Augfrund einer Erkältung nach dem Marathon hoffe ich, dass ich trotzdem an den letzten Rennen der Season nochmals mein Bestes zeigen kann.






Commentaires


Beitrag: Blog2 Post
bottom of page